Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin. Interviews. Medikamente.

Nachgefragt

Nachgefragt

Egal ob Prominenter, Experte oder Betroffener – in dieser Rubrik kommen sie alle zu Wort. Und sie haben eine Menge interessanter Dinge zu erzählen. REHACARE.de spricht mit ihnen über aktuelle Themen aus Politik, Freizeit und Lifestyle.

 
 

Blindengerechte Beipackzettel - Pharmaunternehmen in der Kritik

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Beipackzettel [19.03.2014] Bereits vor neun Jahren wurden die deutschen Pharmaunternehmen verpflichtet, die Informationen aus den sogenannten Beipackzetteln auch blindengerecht zur Verfügung zu stellen. In der Diskussion um die geeignete Umsetzung ist es nun zum offenen Streit mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) gekommen.Blindengerechte Beipackzettel - Pharmaunternehmen in der Kritik - Mehr dazu

Smart-Items-Technologien: Intelligente Helfer in der Pflege

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Hand mit Tablettenblister [12.08.2013] Wie kann in unserer zunehmend alternden Gesellschaft die Patientenversorgung gesichert werden? Die SRH Hochschule Berlin entwickelt intelligente Systeme für die häusliche und stationäre Pflege.Smart-Items-Technologien: Intelligente Helfer in der Pflege - Mehr dazu

Urlaubszeit: Reisetipps für Diabetes-Patienten

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Blutzucker-Messung [22.07.2013] Wer Diabetes hat, sollte auf Urlaubsreisen ein paar Dinge beachten. Denn Hitze, der Wechsel von Zeitzonen und direkte Sonneneinstrahlung können sich auf Medikamente und Blutzuckerstoffwechsel auswirken.Urlaubszeit: Reisetipps für Diabetes-Patienten - Mehr dazu

Diabetiker erkranken häufiger an Demenz

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Blutzucker-Messung [24.06.2013] Menschen mit Diabetes mellitus erkranken früher und häufiger an einer Demenz als Gleichaltrige ohne die Stoffwechselstörung – das haben mehrere Studien gezeigt.Diabetiker erkranken häufiger an Demenz - Mehr dazu

Epilepsie und Schwangerschaft

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Schwangere mit Kind; verlinkt zu [16.11.2012] Epilepsie ist eine der häufigsten Erkrankungen des zentralen Nervensystems, etwa 800 000 Menschen in Deutschland leiden darunter. Bei Frauen greift die neurologische Störung auch in den Hormonhaushalt ein – sie sind daher weniger fruchtbar als gesunde Frauen. Epilepsie und Schwangerschaft - Mehr dazu

Mangelernährung im Alter

( Quelle: REHACARE.de )

[24.10.2012] Bei der Diskussion um die Ernährung geht es häufig um Übergewicht und seine schädlichen Folgen für Herz, Kreislauf und Gelenke. Dabei gerät die Kehrseite der Medaille aus dem Blick: Mangelernährung im Alter.Mangelernährung im Alter - Mehr dazu

Multiple Sklerose: Sichere Tablette in Aussicht

( Quelle: REHACARE.de )

[24.09.2012] Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer Multiple-Sklerose-Tablette ohne gefährliche Nebenwirkungen für die Patienten ist erreicht. Gleich zwei große Studien beschäftigten sich mit dem Wirkstoff Fumarat (Fumarsäure) bei schubförmiger Multiple Sklerose (MS).Multiple Sklerose: Sichere Tablette in Aussicht - Mehr dazu

Neue Rheumatherapie - Schlucken statt Spritzen

( Quelle: REHACARE.de )

[14.09.2012] Die rheumatoide Arthritis kann heutzutage effektiv behandelt werden – allerdings müssen die entsprechenden Medikamente gespritzt werden. Einen entscheidenden Fortschritt verspricht ein völlig neuer Wirkstoff, der als Tablette verabreicht werden kann.Neue Rheumatherapie - Schlucken statt Spritzen - Mehr dazu

Barrierefreie Beipackzettel bis Ende 2014?

( Quelle: REHACARE.de )

[30.07.2012] Auch blinde und sehbehinderte Menschen haben das Recht, die Packungsbeilagen von Arzneimitteln zu lesen. Seit zwei Jahren gibt es eine Internet-Plattform, mit der die Pharmaunternehmen diese Gebrauchsinformationen barrierefrei zur Verfügung stellen können. Das Problem: Sie tun es nicht.Barrierefreie Beipackzettel bis Ende 2014? - Mehr dazu

Gesucht: Die MS-Therapie „nach Maß“

( Quelle: REHACARE.de )

[23.07.2012] Wissenschaftler von zwei französischen und zwei spanischen Hochschulen sowie von der Universität Münster untersuchen, wem der Wirkstoff Natalizumab bei Multipler Sklerose (MS) hilft und wem er schadet.Gesucht: Die MS-Therapie „nach Maß“ - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

YouTube Channel

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.REHACARE.de