Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. Magazin & MediaCenter. MediaCenter. Videos.

Hintergrundberichte & Reportagen

MediaCenter - Videos - Hintergrundberichte & Reportagen

Foto: MediaCenter; © KrishnaKumar Sivaraman/panthermedia.net

© KrishnaKumar Sivaraman/panthermedia.net

 
 

Video-Archiv

Hier finden Sie eine Übersicht aller Hintergrundberichte und Reportagen zu aktuellen Themen.

 
 

"Meine Behinderung eröffnet mir neue künstlerische Perspektiven"

Die Fotografie ist der Dreh- und Angelpunkt im Leben des Künstlers Markus Georg Reintgen. Seit einem Unfall ist er auf einen Rollstuhl angewiesen. Das hindert ihn aber nicht daran, seine Umwelt genaustens zu betrachten und festzuhalten. Der Fotokünstler reist auf der Suche nach neuen Motiven durch die ganze Welt. "Meine Behinderung eröffnet mir neue künstlerische Perspektiven" - Mehr dazu

Von Pflege bis Hilfsmittel: Gesundheitsvisionäre gekürt

Foto: Team der Gesundheitsvisionäre [04.11.2015] Für den Mut zur Planung und Umsetzung innovativer Konzepte der Gesundheitsversorgung zeichnet der Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre 2015 drei Vorhaben zum Thema "Mobile Health" aus. "Glasschair", "Mobile Retter" und "Care Sharing Selbsthilfe" erhalten den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preis.Von Pflege bis Hilfsmittel: Gesundheitsvisionäre gekürt - Mehr dazu

Küchenplanung: Inselfeeling auf der REHACARE

Küchenplanung: Inselfeeling auf der REHACARE Die Küche ist der Lebensmittelpunkt vieler Wohnungen. Dort treffen sich die meisten Menschen während einer Party, es ist der Mittelpunkt von Familien und Lieblingsplatz vieler Hobbyköche. Umso wichtiger ist es, dass eine Küche zu seinen jeweiligen Bewohnern passt. Wie eine individuelle Küche aussehen kann, das erlebt man auf der REHACARE. Küchenplanung: Inselfeeling auf der REHACARE - Mehr dazu

Hybrid unterwegs - Interview mit Desino GmbH

Ein passender Rollstuhl ist besonders für aktive Personen sehr wichtig. Wer auch weitere Strecken fahren möchte, der kann von einem Hybrid-Rollstuhl profitieren. Hier können zusätzlich zwei Hebel bedient werden, um genügend Schwung auch für schwierige Wege zu bekommen. Die Kölner Firma Desino GmbH hat ein Modell mit zur REHACARE 2015 gebracht.Hybrid unterwegs - Interview mit Desino GmbH - Mehr dazu

Reisen mit Behinderung: Überall und barrierefrei?

Reisen mit Behinderung: Überall und barrierefrei? Beim Reisen geht es nicht nur darum, neue Orte kennenzulernen, sondern auch darum, mit neuen Menschen in Kontakt zu kommen und Erlebnisse miteinander zu teilen. Das ist für Menschen mit Behinderung aber oft nicht so einfach. Auf der REHACARE 2015 haben wir die BSK-Reisen GmbH besucht und uns über Reisen für Menschen mit Behinderung informiert.Reisen mit Behinderung: Überall und barrierefrei? - Mehr dazu

Rollstuhlskating: "Kinder lernen keine Tricks, sondern sehen einen riesigen Spielplatz"

Mit dem Rollstuhl die Rampe runtersausen und mit einer Hand einen Überschlag machen? Kein Problem für Rollstuhlskater. Schon die Jüngsten sind mit viel Spaß dabei – und können möglicherweise WCMX (ChairSkating) Profi werden. David Lebuser hat es in dieser Disziplin bereits weit gebracht. Hier auf der REHACARE zeigt er den Besuchern, was mit einem Rollstuhl im Skatepark alles möglich ist.Rollstuhlskating: "Kinder lernen keine Tricks, sondern sehen einen riesigen Spielplatz" - Mehr dazu

Erste Kollektion mit optimierter Kleidung für Rollstuhl-Basketballer umgesetzt

Foto: Zwei Rollstuhl-Basketball-Spieler [28.08.2015] In Zusammenarbeit mit der Firma Biehler Sportswear haben Sabine Hattenkerl und Katrin Eiermann vom Leipziger Sportmode Designstudio eiermann+hattenkerl eine erste optimierte Testkollektion für das Team I der Elxleber Rollstuhl-Basketballer RSB Thuringia Bulls entwickelt. Erste Kollektion mit optimierter Kleidung für Rollstuhl-Basketballer umgesetzt - Mehr dazu

Studierende der Jade Hochschule prüfen Barrierefreiheit

Foto: Frau im Rollstuhl versucht Geldautomaten zu bedienen [10.08.2015] Dieser Weg wird kein leichter sein – das war den Studierenden im Masterprogramm Geodäsie und Geoinformatik von Beginn an klar, als sie verschiedene Routen vom Campus der Jade Hochschule in der Ofener Straße zum alten Rathaus in der Innenstadt auf Barrierefreiheit untersuchten. Denn sie waren mit Rollstühlen unterwegs, um die Perspektive von Rollstuhlfahrern einzunehmen.Studierende der Jade Hochschule prüfen Barrierefreiheit - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Video-Archiv