Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: REHACARE-Portal. REHACARE Magazin.

Specials

DemenzPoesie: "Wenn wir Rentner sind, werden wir vielleicht Hip-Hop- oder Rap-Texte rezitieren"

Foto: Pauline Füg und Henrikje Stanze mit Demenzpatienten Menschen mit Demenz erinnern sich plötzlich an ganze Strophen eines Gedichtes aus Kindertagen. Diese Erfahrung machen Pauline Füg und Henrikje Stanze, wenn sie ihnen lebendig und leidenschaftlich altbekannte Gedichte vortragen. DemenzPoesie nennt sich die Therapieform, die auf diese Weise das Gedächtnis anregt. REHACARE.de sprach mit den Entwicklerinnen über Sprachgefühl, das nicht vergessen wird.DemenzPoesie: "Wenn wir Rentner sind, werden wir vielleicht Hip-Hop- oder Rap-Texte rezitieren" - Mehr dazu

Tanzen mit Demenz – Lebenslust vergisst man nicht

Menschen mit und ohne Demenz tanzen gemeinsam in einer Tanzschule: Bei "Wir tanzen wieder!" stehen aber keine Schrittfolgen im Vordergrund, sondern der Spaß an der Bewegung. Denn: Jeder kann tanzen!Tanzen mit Demenz – Lebenslust vergisst man nicht - Mehr dazu

Angehörige pflegen: Mit dem richtigen Wissen geht vieles leichter

Kranke Angehörige zu pflegen, ist für viele Menschen selbstverständlich. Doch zu oft verschwinden Pflegende hinter den zu betreuenden Menschen, sie denken nicht mehr an sich selbst. Ein Burn-out droht. Das neue Forum "Leben mit Pflege @home" in Halle 3, Stand 3 G78 informiert während der REHACARE deshalb in Workshops Besucher über die verschiedensten Themen rund um die Pflege. Angehörige pflegen: Mit dem richtigen Wissen geht vieles leichter - Mehr dazu

Welt-Alzheimertag: Demenz – jede/r kann etwas tun

Foto: Älteres Paar sitzt auf einer Bank [19.09.2014] Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. 2014 steht dieser Tag in Deutschland unter dem Motto "Demenz – jede/r kann etwas tun". Demenz ist ein Thema, das früher oder später fast jeden berührt: Ob jemand aus der Familie erkrankt, man im Sportverein oder im Supermarkt Menschen mit Demenz begegnet oder als Ärztin oder Altenpfleger beruflich mit Demenzkranken zu tun hat.Welt-Alzheimertag: Demenz – jede/r kann etwas tun - Mehr dazu

Gravierende Mängel bei Demenzversorgung in deutschen Krankenhäusern

Foto: Pflegerin füttert ältere Frau [15.09.2014] Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) in Köln hat mit dem Pflege-Thermometer 2014 die bislang größte Befragung in der Pflege zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus veröffentlicht. Über 1.800 Stations- und Abteilungsleitungen aus Krankenhäusern aus dem gesamten Bundesgebiet wurden befragt.Gravierende Mängel bei Demenzversorgung in deutschen Krankenhäusern - Mehr dazu

Mobilitätsförderung bei Demenz

Morgens selbstständig im Garten unterwegs sein, nachmittags gemütlich im Schaukelstuhl sitzen und abends leicht in den Schlaf finden – solche Momente sind für die Lebensqualität älterer Menschen von besonderer Bedeutung. Wenn die Beweglichkeit nachlässt oder eine Demenzerkrankung diagnostiziert wurde, gibt es inzwischen praktische Hilfsmittel.Mobilitätsförderung bei Demenz - Mehr dazu

Mit Sensoren gegen die Dehydration

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Alte Frau trinkt Wasser aus Glas [15.08.2014] Insbesondere ältere Menschen sind – verstärkt in den Sommermonaten – der Gefahr einer Dehydration ausgesetzt. Die geringe Flüssigkeitsaufnahme beeinträchtigt die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit und kann im schlimmsten Fall zum Tod führen.Mit Sensoren gegen die Dehydration - Mehr dazu

Luft nach oben: Qualität der Pflege von Menschen mit Demenz

Foto: Frau spricht zu Mann auf einer Bank [13.08.2014] EU-weit könnte mindestens ein Viertel der Menschen, die derzeit aufgrund einer Demenz ins Pflegeheim ziehen, mit der entsprechenden Unterstützung durch ambulante Dienste adäquat zu Hause versorgt werden. Das ist ein zentrales Ergebnis einer neuen Studie.Luft nach oben: Qualität der Pflege von Menschen mit Demenz - Mehr dazu

Die Zahl der Demenzkranken steigt jährlich um 40.000

Foto: Frau und Mann auf Parkbank am Meer [06.08.2014] In Deutschland leben gegenwärtig 1,5 Millionen Demenzkranke. Zwei Drittel von ihnen haben bereits das 80. Lebensjahr vollendet, nur etwa 20.000 sind jünger als 65. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, wird die Zahl der Erkrankten jedes Jahr um 40.000 zunehmen und bis 2050 auf etwa 3 Millionen steigen. Die Zahl der Demenzkranken steigt jährlich um 40.000 - Mehr dazu

Demenz-Studie: Zusammenhang zwischen Kunst und Wohlbefinden

Foto: Älterer Mann arbeitet mit Ton [04.08.2014] Welchen Beitrag künstlerisch-kreative Ansätze leisten können, um das Wohlbefinden von Menschen mit Demenz zu steigern, ist bisher nur ansatzweise erforscht. Deshalb startet der Arbeitsbereich Altersmedizin am Institut für Allgemeinmedizin der Goethe-Universität in Kooperation mit dem Städel Museum das ARTEMIS-Projekt, eine Studie zur interaktiven Kunstvermittlung bei Demenz im Museum.Demenz-Studie: Zusammenhang zwischen Kunst und Wohlbefinden - Mehr dazu

Mobiles Assistenzsystem: "Das Gerät meldet automatisch, dass etwas nicht in Ordnung ist"

( Quelle: REHACARE.de )

[01.08.2014] Wie finde ich nach Hause? Wer hilft mir in einem Notfall? Diese Fragen sorgen dafür, dass sich im Alter vor allem Menschen mit einer leichten Demenz zurückziehen und ihren Lebensraum stark einschränken. Dabei könnte ihnen ein mobiles Assistenzsystem helfen, aktiv und selbstständig am Leben teilzunehmen.Mobiles Assistenzsystem: "Das Gerät meldet automatisch, dass etwas nicht in Ordnung ist" - Mehr dazu

Demenz: Intelligente Software unterstützt die häusliche Versorgung

Foto: Gesprächssituation mit älterem Ehepaar [23.07.2014] So lange wie möglich zu Hause leben – das ist der Wunsch vieler Menschen mit Demenz. Um dies zu ermöglichen, haben Greifswalder Forscher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ein computergestütztes Verfahren entwickelt, das individuelle Lücken in der Versorgung von Patienten aufdeckt.Demenz: Intelligente Software unterstützt die häusliche Versorgung - Mehr dazu

Versorgungslücken durch Pflege-Lawine

Foto: Menschen beim VdK-Pressefrühstück [23.07.2014] Auf Nordrhein-Westfalen rollt eine Pflege-Lawine zu: Gibt es hierzulande bereits 550.000 pflegebedürftige Menschen, wird die Zahl der Betroffenen bis 2050 rasant ansteigen – auf voraussichtlich 930.000. Besonders drastisch fällt dabei die Zunahme von Demenzerkrankungen aus: Aktuellen Prognosen zufolge soll sich die Zahl der NRW-Bürger mit Demenz von 300.000 auf 600.000 im Jahr 2050 verdoppeln.Versorgungslücken durch Pflege-Lawine - Mehr dazu

Europavergleich Demenz: Pflege ist in Heimen doppelt so teuer wie zu Hause

Foto: Alte Frau bekommt Essen angereicht [16.07.2014] Die Pflege von Menschen mit Demenz ist im Durchschnitt von acht europäischen Ländern in einem Heim nahezu doppelt so teuer wie die Pflege zu Hause. Dies ist eines der Ergebnisse einer Studie, die eine internationale Forschergruppe im Rahmen eines EU-Projekts durchgeführt hat.Europavergleich Demenz: Pflege ist in Heimen doppelt so teuer wie zu Hause - Mehr dazu

Demenz: Entlastungs- und Urlaubsangebote für pflegende Angehörige

Foto: Jüngerer Mann umarmt älteren Mann am Rollator [30.06.2014] Die Pflege von demenziell erkrankten Menschen kann pflegende Angehörige an ihre körperlichen und psychischen Grenzen bringen. Eine Auszeit von der Pflege kann helfen, wieder Kraft zu tanken. Ob Ersatzpflege, Urlaubsreisen oder Mobilitätshilfsdienste – die Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige sind vielfältig. Demenz: Entlastungs- und Urlaubsangebote für pflegende Angehörige - Mehr dazu

Neue Wohnform für Menschen mit Demenz

Foto: Pflegeoase für Menschen mit Demenz [18.06.2014] Menschen mit Demenz sollen in Zwickau künftig besser als bisher begleitet werden. Der Arbeiter-Samariter-Bund hat deshalb dort die erste Pflegeoase nach einem Konzept des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) realisiert.Neue Wohnform für Menschen mit Demenz - Mehr dazu

Große Handlungsspielräume schützen vor Demenz

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Man und Frau im Büro [07.05.2014] Nicht nur ein sicherer Arbeitsplatz ist von hoher Bedeutung, auch psychosoziale Faktoren beeinflussen die Gesundheit. Arbeitsmediziner der Universität Leipzig konnten in einer großangelegten Gesellschaftsstudie belegen, dass Berufstätige, die ihre Aufgaben selbständig planen und umsetzen können, im Alter seltener an Demenz erkranken.Große Handlungsspielräume schützen vor Demenz - Mehr dazu

Elektronischer Schutzengel unterstützt im Alltag

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Drei Männer vor einem Monitor [02.05.2014] Zwei Professoren der Hochschule Osnabrück entwickeln ein System, das die Lebensqualität von ambulanten Patienten, Kindern, Senioren oder Menschen mit Behinderungen verbessern kann. Für ihre Idee erhielten sie einen Preis der Bayer-Initiative „Grants 4 Apps“.Elektronischer Schutzengel unterstützt im Alltag - Mehr dazu

Februar 2014: Leben mit Demenz

Es gibt nicht die eine Demenz. Demenzielle Erkrankungen haben viele Gesichter. Je nach Ausprägung und Symptomatik wirkt sich die Krankheit ganz unterschiedlich auf den jeweiligen Menschen aus. Im Thema des Monats Februar gewährt REHACARE.de daher zumindest ein paar Einblicke in das Leben mit Demenz.Februar 2014: Leben mit Demenz - Mehr dazu

Tanzend die Demenz vergessen

Ob paarweise oder alleine, ob im Rollstuhl oder mit Rollator und Gehstock – wenn die Musik stimmt, möchte sich jeder dazu bewegen und tanzen. Die Initiative „Wir tanzen wieder!“ macht sich diesen natürlichen Impuls zunutze und bringt Menschen mit Demenz dorthin, wo ihre Krankheit mal keine Rolle spielt: auf die Tanzfläche.Tanzend die Demenz vergessen - Mehr dazu

Wohnen mit Demenz: „Wichtig ist, dass immer eine individuell passende Lösung gefunden wird“

Das Leben in den eigenen vier Wänden ist im Alter für viele besonders wichtig. Doch wenn die körperliche und geistige Verfassung das eigenständige Leben erschwert, braucht man gute Alternativen. Für Menschen mit Demenz sind in den letzten Jahren immer mehr Ansätze entstanden, die das selbstbestimmte Leben und Wohnen weiterhin angenehm gestalten sollen.Wohnen mit Demenz: „Wichtig ist, dass immer eine individuell passende Lösung gefunden wird“ - Mehr dazu

Demenz: Optimale Versorgung erfordert mehrere Berufsgruppen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Mann mit Demenz [20.11.2013] Ulrike Höhmann hat an der Universität Witten/Herdecke seit Oktober die Professur für die Versorgungsgestaltung von Menschen mit Demenz inne. Ihr Ziel ist es, viele verschiedene Berufe an einen Tisch zu bringen, um Menschen mit Demenz und ihren Familien, zu helfen und möglichst optimal zu versorgen. Demenz: Optimale Versorgung erfordert mehrere Berufsgruppen - Mehr dazu

Universitätsmedizin Mainz eröffnet Servicestelle Demenz

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Eröffnung Servicestelle Demenz [04.11.2013] Um dem besonderen Versorgungsbedarf von Demenzpatienten im Krankenhaus gerecht zu werden, bietet die Universitätsmedizin Mainz mit der neuen Servicestelle Demenz ein besonderes und bundesweit einzigartiges Leistungsangebot für Patienten mit kognitiven Einschränkungen oder Demenz.Universitätsmedizin Mainz eröffnet Servicestelle Demenz - Mehr dazu

Für Sport ist man nie zu alt

Hauptsache gesund! Das denken und wünschen sich viele Senioren. Sie wissen auch, dass Sport und Bewegung an sich einen großen Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden haben. Meist gilt es also nur noch, das richtige Angebot für sich zu finden.Für Sport ist man nie zu alt - Mehr dazu

Welt-Alzheimer-Tag: Demenz – den Weg gemeinsam gehen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ausschnitt aus dem Plakat zum Welt-Alzheimer-Tag [20.09.2013] Der Welt-Alzheimer-Tag, der jedes Jahr am 21. September begangen wird, steht 2013 in Deutschland unter dem Motto „Demenz – den Weg gemeinsam gehen“.Welt-Alzheimer-Tag: Demenz – den Weg gemeinsam gehen - Mehr dazu

Demenz: Musik hilft, wenn die Worte fehlen

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere Frau spielt Instrument [28.08.2013] Dass Musik auf viele Menschen mit Demenz einen positiven Einfluss hat, ist aus der musiktherapeutischen Praxis zwar schon lange bekannt, war jedoch bisher wissenschaftlich nur eingeschränkt nachweisbar.Demenz: Musik hilft, wenn die Worte fehlen - Mehr dazu

Ergotherapie bei Demenz erfolgreich

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ergotherapie [16.08.2013] Bei mittlerer bis schwerer Demenz wirkt eine an die Patienten angepasste Ergotherapie. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler, die dazu die Wirksamkeit der Ergotherapie untersucht haben.Ergotherapie bei Demenz erfolgreich - Mehr dazu

Krankenhausplan für bessere Versorgung von Senioren

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Hand eines älteren Menschen [14.08.2013] Die Etablierung des Krankenhausplans NRW 2015 ist ein Durchbruch für die Altersmedizin. Denn gerade sehr alte Patienten bedürfen eines ganzheitlichen Therapieansatzes. Krankenhausplan für bessere Versorgung von Senioren - Mehr dazu

Diabetiker erkranken häufiger an Demenz

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Blutzucker-Messung [24.06.2013] Menschen mit Diabetes mellitus erkranken früher und häufiger an einer Demenz als Gleichaltrige ohne die Stoffwechselstörung – das haben mehrere Studien gezeigt.Diabetiker erkranken häufiger an Demenz - Mehr dazu

Demenz-Fälle nehmen weltweit zu

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Alter Mann [08.03.2013] Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung zeigt, wie Deutschland, Österreich und die Schweiz heute und in Zukunft besser mit Demenz umgehen können.Demenz-Fälle nehmen weltweit zu - Mehr dazu

Demenz: Telefonberatung für pflegende Angehörige

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Ältere lachende Frau [22.02.2013] Teilnehmer, die angehörige Demenzpatienten pflegen, für Studie gesucht...Demenz: Telefonberatung für pflegende Angehörige - Mehr dazu

Demenz: „Der tatsächliche Pflegebedarf ist bisher systematisch untererfasst“

Jeder Mensch hat eigene Bedürfnisse. Diese Erkenntnis hat sich in der Pflegeversicherung (PV) noch nicht völlig durchgesetzt: Patienten mit einer beginnenden demenziellen Erkrankung werden immer noch nur unzureichend versorgt. Sie werden häufig durch Angehörige zuhause betreut. Die PV unterstützt sie dabei nicht, obwohl diese private Pflege zuhause der PV eine Menge Geld spart.Demenz: „Der tatsächliche Pflegebedarf ist bisher systematisch untererfasst“ - Mehr dazu

Unterstützung und Entlastung von Familien mit Demenz

( Quelle: REHACARE.de )

Foto: Älterer und jüngerer Mann gehen spazieren; verlinkt zu [21.11.2012] Wie erreicht man eigentlich Familien, die es erstmals mit der Diagnose Demenz eines ihrer Angehörigen zu tun haben und welche Unterstützungen benötigen sie? Diese und weitere Fragen sind im Modellprojekt Entlastungsprogramm bei Demenz II (EDe II) untersucht worden. Unterstützung und Entlastung von Familien mit Demenz - Mehr dazu

Sinne anregen im Demenzgarten

( Quelle: REHACARE.de )

[22.10.2012] Große Mikadostäbe weisen den Weg: Was auf 1.100 Quadratmetern am Rand des Mülheimer Dorfes der Theodor Fliedner Stiftung entstanden ist, ist mehr als nur ein Garten. Eingebettet in schönstem Grün finden sich hier zahlreiche Übungsmodule, die die Sinne aktivieren helfen: urbane Räume für ein gesundes Alter.Sinne anregen im Demenzgarten - Mehr dazu

Welt-Alzheimer-Tag am 21. September

( Quelle: REHACARE.de )

[19.09.2012] Demenzerkrankungen betreffen immer mehr Menschen – zurzeit gibt es etwa 35 Millionen Patienten weltweit. Bis 2050 wird die Zahl auf voraussichtlich 115 Millionen ansteigen. Um auf die Situation der Alzheimer-Kranken aufmerksam zu machen, findet jedes Jahr am 21. September der Welt-Alzheimer-Tag statt.Welt-Alzheimer-Tag am 21. September - Mehr dazu

Dekubitus: Risiken mehr Beachtung schenken

( Quelle: REHACARE.de )

[29.06.2012] Das Dekubitus Forum des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) weist im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Pflegeberichts darauf hin, dass Demenzkranke ein besonders hohes Dekubitusrisiko haben.Dekubitus: Risiken mehr Beachtung schenken - Mehr dazu

Bufdis sind Mangelware

Sie sind die neuen Zivis: Bufdis, engagierte Menschen jeden Alters und Geschlechts, die sich im Bundesfreiwilligendienst für verschiedene soziale Projekte einsetzen können. So weit, so gut. Aber wie wird diese Möglichkeit des sozialen Engagements angenommen? REHACARE.de machte sich in einem Seniorenheim vor Ort selbst ein Bild.Bufdis sind Mangelware - Mehr dazu

Demenzforschung: Pflege und Versorgung sind wichtig

( Quelle: REHACARE.de )

[16.05.2012] „In der Demenzforschung gewinnt die Entwicklung neuer Ansätze für die Pflege und Versorgung von Menschen mit Demenz immer mehr an Bedeutung“, betonte Pierluigi Nicotera zum „Internationalen Tag der Pflege“ am 12. Mai 2012.Demenzforschung: Pflege und Versorgung sind wichtig - Mehr dazu

Medizinische Versorgung Demenzkranker verbessern

( Quelle: REHACARE.de )

[07.05.2012] Mit der richtigen medizinischen Behandlung können Demenzkranke länger selbstbestimmt leben. Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) fordert eine bessere Honorierung ärztlicher Leistungen.Medizinische Versorgung Demenzkranker verbessern - Mehr dazu

März 2012: Konflikte in der Pflege

Ob gewaltsame Übergriffe oder illegale Beschäftigung von Pflegekräften – in der Altenpflege gibt es oft mehr Probleme als die meisten vermuten. Viele Konflikte entstehen aufgrund von Unwissenheit, Überforderung oder aus Geldnot. Unser Thema des Monats März zeigt Ihnen, wie Sie „Konflikte in der Pflege“ lösen können. März 2012: Konflikte in der Pflege - Mehr dazu

Ratgeber: „Die Alzheimer-Krankheit und andere Demenzen“

( Quelle: REHACARE.de )

[17.02.2012] Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) hat jetzt den Ratgeber mit dem Thema „Die Alzheimer-Krankheit und andere Demenzen“ herausgegeben, der ab sofort an Interessierte abgegeben wird.Ratgeber: „Die Alzheimer-Krankheit und andere Demenzen“ - Mehr dazu

Alzheimer

Hier hat die REHACARE.de-Redaktion kommentierte Links über neurodegenerative Erkrankung des Gehirns zusammengestellt.Alzheimer - Mehr dazu

Offener Brief an Rudi Assauer

( Quelle: REHACARE.de )

[13.02.2012] Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) dankt dem ehemaligen Fußball-Manager Rudi Assauer in einem offenen Brief für den Mut, seine Demenzerkrankung öffentlich zu machen.Offener Brief an Rudi Assauer - Mehr dazu

Kalender: Bilder aus dem Meer des Vergessens

( Quelle: REHACARE.de )

[05.12.2011] Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft hat einen Kalender für das Jahr 2012 veröffentlicht. Das Motto lautet „Das Meer des Vergessens“. Die zwölf Kalenderblätter zeigen Fotos von Meer, Wolken und Strand.Kalender: Bilder aus dem Meer des Vergessens - Mehr dazu

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff dringend nötig

Für die schnellstmögliche Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs vor allem zugunsten einer zunehmenden Zahl an demenzkranken Menschen plädierten die Arbeits- und Sozialminister der SPD-geführten Länder auf der Jahreskonferenz der Arbeits- und Sozialminister in Leipzig, wie die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer mitteilte.Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff dringend nötig - Mehr dazu

Demenz: Wie Gehirnzellen kommunizieren

( Quelle: REHACARE.de )

[04.11.2011] Forscher haben im Rahmen einer Studie bedeutende Einblicke in die komplexen Kommunikationsmechanismen menschlicher Gehirnzellen gewonnen.Demenz: Wie Gehirnzellen kommunizieren - Mehr dazu

Sport hilft Demenzkranken

( Quelle: REHACARE.de )

[24.10.2011] Regelmäßiges Training macht die Demenz-Patienten kräftiger. Gehen, Treppensteigen und andere Leistungen fallen ihnen leichter. Die Betroffenen haben weniger Angst zu stürzen und leiden seltener unter Depressionen. Daher fordert die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie jetzt die Einführung von Demenzsportgruppen.Sport hilft Demenzkranken - Mehr dazu

Subjektive Vergesslichkeit als Anzeichen für Alzheimer

( Quelle: REHACARE.de )

[10.10.2011] Deutsche Wissenschaftler konnten nun erstmals nachweisen, dass schon bei nur subjektiv empfundenen Gedächtnisverschlechterungen Veränderungen in einer bestimmten Gehirnstruktur sichtbar sein können.Subjektive Vergesslichkeit als Anzeichen für Alzheimer - Mehr dazu

Pflegereform muss Demenzkranke durchgreifend einbeziehen

Die Bundesregierung darf die Menschen mit Pflegebedarf sowie die pflegenden Angehörigen nicht länger im Regen stehen lassen und muss die angekündigte Pflegereform endlich starten. Dabei müssten Demenzkranke durchgreifend in die Reform einbezogen werden. Dies forderte der Präsident des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) Adolf Bauer anlässlich des Welt-Alzheimertages. Pflegereform muss Demenzkranke durchgreifend einbeziehen - Mehr dazu

Die Schranken der Demenz

Laut der Prognose des Alzheimer-Weltberichts 2009 leiden im Jahr 2010 über 35 Millionen Menschen an einer Form der Demenz, Tendenz ist steigend. In Rostock hat sich Prof. Dr. Dr. Jens Pahnke auf diesem Gebiet bereits in den vergangenen Jahren einen gewissen Ruf erarbeitet. Durch seine Erkenntnisse könnten die Schranken der Demenz vielleicht geöffnet werden.Die Schranken der Demenz - Mehr dazu

Bessere Leistungen für Demenzkranke in Pflegeversicherung gefordert

Einen besseren Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung für Demenzkranke und Hilfebedürftige fordert der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner.Bessere Leistungen für Demenzkranke in Pflegeversicherung gefordert - Mehr dazu

Forscher suchen an Demenz erkrankte Personen für eine Studie

( Quelle: REHACARE.de )

[08.07.2011] Die Forschungsgruppe „Selbstbestimmt leben mit Demenz“ sucht allein lebende Menschen in Zwickau, die Probleme mit ihrem Gedächtnis haben. Die Forscher möchten vor allem herausfinden, welche Erfahrungen sie gesammelt und welche Lösungen sie für sich gefunden haben. Forscher suchen an Demenz erkrankte Personen für eine Studie - Mehr dazu

Roboter-Robbe therapiert Demenzkranke

( Quelle: REHACARE.de )

[20.05.2011] Für die Studierenden des Studiengangs Assistive Technologien der Jade Hochschule steht neben der Programmierung auch die Anwendung auf dem Stundenplan. Der Frage, wie intelligente Geräte auf Menschen wirken, gehen die Studierenden von nun an mit Unterstützung der therapeutischen Robbe PARO nach.Roboter-Robbe therapiert Demenzkranke - Mehr dazu

Freundschaft kennt kein Verfallsdatum - Leben mit Alzheimer-Demenz

Freunde sind wichtig für unser soziales Leben und sind unsere Stützen in jeder Lebenslage und in jedem Lebensalter. Und manchmal entstehen Freundschaften durch ganz besondere Umstände.Freundschaft kennt kein Verfallsdatum - Leben mit Alzheimer-Demenz - Mehr dazu

Pflegeoase entlastet alle Beteiligten

( Quelle: REHACARE.de )

[29.04.2011] Die Pflegewissenschaftliche Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar hat die Ergebnisse einer Studie zu „Pflegeoasen" veröffentlicht. Dabei geht es um eine Versorgungsform, bei der drei bis sieben Menschen mit schwerer Demenz in einem Raum gepflegt werden. Pflegeoase entlastet alle Beteiligten - Mehr dazu

Altersdepression - eine unterschätzte Gefahr

( Quelle: REHACARE.de )

[08.04.2011] Ein Ratgeber der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde informiert über Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten von Depressionen im Alter und gibt gleichzeitig Angehörigen Hilfestellung. Altersdepression - eine unterschätzte Gefahr - Mehr dazu

Demenz-Video: Wenn Roberto Blanco auf Heavy Metal trifft

( Quelle: REHACARE.de )

[09.03.2011] Mit einem neuen Spot macht die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. auf das Problem von Demenz aufmerksam, von der allein in Deutschland 1,2 Millionen Menschen betroffen sind.Demenz-Video: Wenn Roberto Blanco auf Heavy Metal trifft - Mehr dazu

Demenz: Förderprogramm im Ausland verlängert

( Quelle: REHACARE.de )

[25.02.2011] Die Robert Bosch Stiftung verlängert ihr Förderprogramm für Praxis- und Bildungsmaßnahmen im Ausland bis Juni 2014. Außerdem werden nun auch Studierende, die sich mit dem Thema Demenz befassen, bei kurzzeitigen Auslandsaufenthalten gefördert.Demenz: Förderprogramm im Ausland verlängert - Mehr dazu

Demenzkranke stärker in Pflegeversicherung einbeziehen

Demenzkranke Menschen sollen nach Ansicht des Sozialverbands VdK stärker in die Pflegeversicherung einbezogen werden. Die VdK-Präsidentin Ulrike Mascher tritt daher für eine solidarische Finanzierung der Pflege ein. Demenzkranke stärker in Pflegeversicherung einbeziehen - Mehr dazu

Demenz-Report: Wo am meisten getan werden muss

( Quelle: REHACARE.de )

[23.02.2011] Eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung untersucht, wie sich die Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Alterung der Gesellschaft vorbereiten können.Demenz-Report: Wo am meisten getan werden muss - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

REHACARE-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

YouTube Channel